Sozialpädagogische Familienhilfe gemäß § 27 SGB VIII nach Maßgabe / in Ausgestaltung des § 31 SGB VIII

Unser Netzwerk im Bereich Psychiatrie / Sucht besteht aus Kontakten zu allen relevanten Partnern wie z.B. dem Sozialpsychiatrischen Dienst, diversen psychiatrischen Kliniken, therapeutischen Einrichtungen. Die langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit psychisch – und suchterkrankten Menschen fließen in die Sozialpädagogische Familienhilfe mit ein.

Wir arbeiten systemisch, ressourcen- und lösungsorientiert.

Das Hilfsangebot ist ausgerichtet auf die Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Bearbeitung der individuellen psychischen Problematik, der Entwicklung einer persönlichen Lebensqualität sowie der Aufrechterhaltung und Förderung von Ressourcen.

Die fachliche Ausrichtung

Oberste Priorität hat der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gefährdungsrisiken.

Die sozialpädagogische Betreuung

Die sozialpädagogische Betreuung entsprechend dieses Angebotes erfolgt durch Dipl. Sozialpädagoginnen / Dipl. Sozialpädagogen bzw. Dipl. Sozialarbeiterinnen / Dipl. Sozialarbeiter mit Fachhochschulabschluss / Hochschulabschluss und staatlicher Anerkennung bzw. Bachelorabschluss oder Masterabschluss Soziale Arbeit.

Die Mitarbeiter des Anbieters sind ausgebildet in motivierender Gesprächsführung sowie fortgebildet im Bereich Psychiatrie und Sucht. Einzelne Mitarbeiter haben darüber hinaus besondere Zusatzqualifikationen.

nach oben ▲